Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

 

 

Elternfragebogen zur Ermittlung der Kontaktzeit mit dem Deutschen

Die Auswertung der Ergebnisse eines Kindes mit Deutsch als Zweitsprache unter Einbezug der Kontaktmonate ist ein wichtiges Merkmal von LiSe-DaZ® und unterscheidet das Verfahren von anderen Instrumenten. Nur unter Berücksichtigung der Kontaktzeit mit dem Deutschen gewinnt man einen Anhaltspunkt für die Einschätzung der Erwerbsgelegenheit, die sich dem Kind zum Zeitpunkt des Tests gegeben hat.

Die Rückmeldungen aus der Praxis zeigen, dass es nicht immer einfach ist, das Kind für die Auswertung der Ergebnisse in die passende Normgruppe einzuordnen. Insbesondere fällt es den Anwenderinnen und Anwendern schwer, für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache die genaue Anzahl der Monate zu bestimmen, die das Kind bereits Kontakt mit der deutschen Sprache hatte (Kontaktmonate). Auch die Entscheidung, ob ein Kind Deutsch als Erst- oder Zweitsprache erwirbt oder sogar zwei Sprachen gleichzeitig lernt, ist nicht immer ganz leicht. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, bspw. das sprachliche Umfeld des Kindes innerhalb der Familie, aber auch in der Kindertagesstätte oder Schule.

Wir möchten Ihnen eine Hilfestellung an die Hand geben, die Ihnen ermöglicht, das sprachliche Umfeld des Kindes und seine sprachliche Biographie besser einzuschätzen. Über die unten stehenden Downloads finden Sie jeweils den Elternfragebogen, der die wichtigsten Informationen zum Spracherwerb des Kindes erfasst, die Sie für die Einordnung in eine Normgruppe benötigen. Der Elternfragebogen liegt in deutscher Sprache und einigen Fremdsprachen vor. So können Sie die Informationen auch von den Eltern erfragen, die die deutsche Sprache nicht beherrschen.

Des Weiteren haben wir einen Leitfaden für die  Bestimmung des Alters und der Kontaktmonate eines Kindes erstellt. Er enthält alle wichtigen Informationen und erläutert am Beispiel typischer Lernergruppen die Zuordnung in eine der Gruppen.